Swiss
Foundation for
Innovation

STRANDWACHE IN SPILLE

Während den Sommermonaten wächst die Bevölkerung in Spille aufgrund des albanischen Familientourismus um ein zehnfaches. Viele Familien, die nicht die Mittel haben ihre Ferien in rennomierten Ferienorten zu verbringen, fahren in die Dörfer ans Meer. Aufgrund von Ertrinkungsunfällen in den vergangenen Jahren entschieden wir uns, während den Sommermonaten den Rettungsdienst zu erweitern und zusätzlich eine Strandwache zu mobilisieren. Dank dieser Initiative konnten viele Menschenleben gerettet werden.
Für die Strandwache wurden junge Schwimmer und Rettungshelfer in Rettungsschwimmen und 1. Hilfe unterrichtet. Zudem wurde die Bevölkerung anhand von Informationstafeln und Faltblättern sensibilisiert und aufgeklärt. Eine Notrufnummer stand rund um die Uhr zur Verfügung. Um die Lokalisation der Verunfallten zu vereinfachen, wurde der ganze Strand in Abschnitte aufgeteilt und diese mit Buchstaben gekennzeichnet. Dies half dem Rettungsdienst die Unfallstelle ohne Zeitverlust aufzufinden.
Aufgrund der exzellenten Zusammenarbeit zwischen dem medizinischen Personal des Ambulatoriums "QMDS" in Spille, den Rettungshelfern von ERA und den Rettungsschwimmern am Strand, konnten alle in Gefahr geratenen Badegäste gerettet werden. Die Statistik 2014 ist überzeugend: Von 21 in Not geratenen Badegästen mussten 14 mit dem Rettungswagen ins Ambulatorium gebracht werden und 4 der Patienten mussten ins Regionalspital auf die Intensivstation verlegt werden. Glücklicherweise haben alle überlebt!